powered by BerlinOnline
No public posts in this group. You must login and become a member in order to post messages, and view any private posts.
Fernweh in Tegel
Foto: 5mal5 / Quelle
Artikel 3

Fernweh in Tegel

von Jan

Wer das Gefühl von Fernweh nicht kennt, ist zu bedauern. Manche sagen, es ist zu vergleichen mit der Liebe: "Die Liebe vergeht nie ganz - sie macht nur manchmal Pause". So ist das bei mir mit dem Fernweh. In regelmäßigen Abständen, jedoch mindestens alle zwei Monate, überkommt mich das Gefühl "das ich mal weg muss". Was dann folgt ist schon fast ein Ritual. Im Internet wird entweder auf GoogleMaps geschaut wo es hingehen könnte, oder man durchforstet gedanklich seinen Freundeskreis nach Freunden, welche beispielsweise in London, Zürich oder auf Teneriffa leben. Mit Letzterem schlägt man dann zwei Fliegen mit einer Klappe. Zum einen freuen sich die Freunde über kleine Mitbringsel aus der Heimat, zum anderen spart man viel Geld da man ja nicht ins Hotel oder auf den Campingplatz muss.

Mir als Berliner eröffnen sich dann zwei Möglichkeiten, die Stadt mit dem Flugzeug zu verlassen. Das Flugzeug ist unerlässlich, denn wer will sich schon mit dem Auto oder mit der Bahn, zumal noch ohne Bahncard, auf den Weg nach Zürich, London oder Teneriffa machen? Ausserdem gibt es ja nur an Flughäfen dieses einnehmende Gefühl dass es jetzt gleich losgeht, welches man auf Fernbahnhöfen oder auf Autobahnraststätten nicht vorfindet. Ich zumindest nicht.

Also Tegel oder Schönefeld? Die Nostalgie der Luftfahrt ist in Berlin ja seit der Schliessung von Tempelhof nicht mehr anzutreffen, aber das ist ein anderes Thema, ein Politikum! Ich bevorzuge den Flughafen Berlin-Tegel, oder auch Otto-Lilienthal, kurz TXL. Ich gebe es ja zu, Tegel ist veraltet, klein, ja beinahe provinziell, aber mal ehrlich: an welchem anderen Flughafen einer Großstadt braucht man vom Taxi zum Check-In weniger als 30 Sekunden? Keine Belehrungen bitte, die Duty-Free-Shops sind eine Katastrophe, ebenso der Burger King und auch das Leysieffer, wo der Espresso €3,- kostet und wo man sowieso nie einen Platz bekommt, es sei denn der Flieger geht morgens um Punkt 6:00 Uhr nach Palma de Mallorca, Airbus A320, Flugnummer AB9172. Aber dies alles hat halt seinen Charme, und der Mensch ist ein Gewohnheitstier.

Ich fliege also nach Zürich, oder ZRH. Abflug am Freitag um 19:55 Uhr mit Flug LX979. Die Vorfreude war bereits 14 Tage vor Abflug allgegenwärtig, und das obwohl Fliegen heutzutage so selbstverständlich ist wie Busfahren oder Einkaufen. Der Tag der Reise ist der schönste. Morgens habe ich schon Hummeln im Hintern, mögen doch bloß die Stunden schnell vergehen! Das Taxi ist schon bestellt, denn der Flug war preiswerter als gedacht. Alles am Mann? Natürlich habe ich schon eingecheckt, online, Sitz 7A, kurz vor dem Flügel auf der linken Seite. Das Taxi ist da. Was für eine Gurke, ein alter Volvo. Aber der Chauffeur ist nett, auch wenn mich sein Genörgel über den rot-roten Senat nicht interessiert. Schneller als gedacht sind wir in Tegel, €18,50 plus Trinkgeld, ein Schnäppchen, denn in München zahlt man vom Stachus zum Flughafen €60,-!

Ich habe noch Zeit um auf eine Zigarettenlänge ein bisschen Kerosin zu schnuppern und dem Heulen der Triebwerke zu lauschen. Und dann folgen die schon legendären 30 Sekunden zum Gate.

Fotos

Kommentare

Gast (nicht überprüft) - 23.08.2010 - 17:23
Ohja, der Münchner Flughafen ist wirklich weit außerhalb. Auf http://www.muenchen-insider.net steht, dass sogar die Fahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln schon über 10 Euro pro Person vom Hbf. zum MUC kostet... absoluter Wucher. Wir sollten daher froh sein egal ob Tegel oder Schönefeld :D
odebo
odebo - 23.10.2009 - 18:00
Du Glücklicher! Mein letzter Flug ging nach Mailand. Auch ich habe mich auf das geniale Achteck (Architekt übrigens: Meinhard von Gerkan) gefreut, das für mich viel mehr Nostalgie ausstrahlt als der gigantomanische Nazi-Bau in Tempelhof. Und dann DIE Katastrophe: Mein Flug startet vom neuen Terminal C - einem überdimensionalen Wellblechpalast, von dem aus AirBerlin die (eruopäische) Welt beglückt - aber leider nicht mich! Seufz!
Gast (nicht überprüft) - 23.10.2009 - 13:51
toll! klasse!

Neue Events

Veranstaltung - 11.11.2018

Buenos días, Kuba

Reise durch ein Land im Umbruch Autorenlesung mit Landolf Scherzer Landolf Scherzer hat bei Reisen den Zufall auf seiner Seite. Kaum ist er auf Kuba, stirbt Fidel Castro, und er erlebt ein Land im Ausnahmezustand. Umso drängender wird die Frage, wie die Ideale der Revolution in der Gegenwart bestehen. Weiterlesen

Veranstaltung - 04.11.2018

Märchenhaftes Marokko

Mit dem VW-Bus durch das Königreich Anfang September 2017 brachen Conny Schefter und Frank Moerke für 2 Monate mit ihrem VW-Bus von Grünheide nach Marokko auf. Die Anreise führte über Frankreich und Spanien. Von dort setzten sie mit der Fähre in das afrikanische Königreich über. Weiterlesen

Veranstaltung - 03.11.2018

El Alemán y Amigos in concert

mit Spezialgast: Peter Butschke, Sänger und Frontmann der damaligen DDR-Kultband "Pension Volkmann" Freuen Sie sich auf ein außergewöhnliches Konzert mit spanischen Gitarrenklängen und unvergessenen Liedern wie "Satt zu essen" oder "Die Gefühle". Weiterlesen

Veranstaltung - 26.10.2018

Puppetry Slam

Der Puppetry Slam Berlin, Deutschlands erster Puppenspielwettstreit, ist von den Kleinkunstbühnen der Hauptstadt nicht mehr wegzudenken. Jetzt kommt er erstmals nach Schöneiche. Weiterlesen

Veranstaltung - 05.10.2018

Angelika Weiz & friends

Zum Jazzfestival auf Usedom trafen sich nach längerer Zeit die prominente Soul & Jazz Sängerin Angelika Weiz und der Top – Jazzgitarist Charlie Eitner wieder. Weiterlesen

Veranstaltung - 27.09.2018

Mit dem Kanu den Yukon entlang

Mit seinen beiden Söhnen hat Stephan Otto aus Schöneiche 670 km mit dem Kanu den Yukon River im nördlichen Kanada befahren. Vom Lake Laberge hinter Whithorse ging es bis zur legendären Goldgräberstadt Dawson City durch eine inzwischen wieder weitestgehend unberührte Natur mit Bären und Weißkopfseeadlern. Weiterlesen

Veranstaltung - 21.09.2018

Dirk und das Glück

Zöllner trifft Karma Im April dieses Jahres treffe ich Werner Karma in einem Einkaufszentrum am S-Bahnhof Berlin Grünau. Weiterlesen

Veranstaltung - 01.09.2018

Mauri Pous Trio

GrooveLatinJazz aus Berlin Mauri Pous (git/comp) präsentiert zusammen mit Akira Nakamura (drums) und Lars Sauthoff (e-bass) ein hervorragend eingespieltes und versiertes Trio. Weiterlesen

Veranstaltung - 01.07.2018

Tobby, Der fliegende Geheimrat, Minna Magdalena

Drei Einakter von Curt Goetz Die Theater-Spieler zeigen drei satirische Einakter des berühmten Curt Goetz, in denen er die Schwächen seiner Zeitgenossen meisterhaft ´auf´s Korn nimmt`, höchst amüsant und erstaunlich aktuell. Weiterlesen

Veranstaltung - 23.06.2018

Haase | Ferraro: Lieder

Seit 6 Jahren spielen die beiden Musiker zusammen in der mittlerweile Kult gewordenen Formation „Die Seilschaft“. Weiterlesen

Inhalt abgleichen