powered by BerlinOnline
No public posts in this group. You must login and become a member in order to post messages, and view any private posts.
"Geteilte Heimat – Paylaşılan Yurt“
Ausstellungseröffnung im DHM-Schlüterhof
Artikel

"Geteilte Heimat – Paylaşılan Yurt“

von Fritze

Und noch eine Ausstellung zum 50. Jahrestag der Unterzeichnung des Abkommens mit der Türkei. Diesmal an einem Ort mit symbolischer Bedeutung: Mitten in Mitte, im Schlüterhof des Historischen Museums. Im Jahr 1961 wurde nicht nur die Mauer in Berlin hochgezogen, sondern auch der Versuch unternommen, den (dadurch vermeintlich entstehenden) Arbeitskräftemangel in der BRD durch Anwerbung türkischer Männer zu kompensieren. Ob ein solcher Zusammenhang wirklich hergestellt werden kann, darüber streiten sich noch die Historiker.

Die Ausstellung „ Geteilte Heimat – Paylaşılan Yurt“ gibt darüber keine Auskunft. Das „Dokumentationszentrum und Museum über die Migration in Deutschland e.V. (DOMID)“ unternimmt den Versuch,  mit Versatzstücken eine chronologische Übersicht der 50 Jahre zu zeigen. Im Mittelpunkt der Ausstellung stehen 50 Vitrinen, stellvertretend für 50 Jahre gemeinsamer Geschichte. Dokumente, Fotos und Gegenstände, die größtenteils aus Privatbesitz stammen, beleuchten die Migration aus der Türkei nach Deutschland von 1961 bis heute. Themen sind die erste Arbeit in Deutschland, der Lebensalltag der Zweiten und Dritten Generation, die Probleme der politischen Flüchtlinge genauso wie die Vielfältigkeit der Zuwanderung auch in ihren religiösen und kulturellen Dimensionen.

Sehenswert und beeindruckend sind die lebensgroßen „3-Generationen-Porträts“ des Kölner Fotografen Guenay Ulutuncok. Sie zeigen Großeltern, Eltern und Kinder jeweils im Kontext ihrer Arbeits- oder Bildungsstätten. Die abgebildeten Familien leben bereits in der dritten Generation in Deutschland. (Keine der Frauen auf den Fotos trägt ein Kopftuch. Das fällt mir auf.)

Ein halbes Jahrhundert Einwanderung aus der Türkei ist ein Teil der deutschen Geschichte. Endlich wird dieses Kapitel ins Bewusstsein der Museumsbesucher geholt. Ein zaghafter Versuch in einem überdimensionierten Rahmen, nur zwei Wochen zur Probe. Immerhin ein erster Schritt auf dem Weg zu einem echten Forschungsthema für Historiker in einem richtigen Museum.

„Geteilte Heimat“. Wer teilt hier seine Heimat? Die Frage lässt mehr als eine Antwort zu. Die türkische Übersetzung engt den Blick ein. Wer teilt mit wem? Die Ausstellungsmacher leben in Nordrhein-Westfalen. Hätten die Berliner das Thema anders aufbereitet? Es würde mich schon interessieren, was dem einen oder anderen Besucher auffällt. Der Besuch lohnt sich. Der Eintritt ist frei.
31. Oktober bis 14. November 2011 im DHM, Unter den Linden 2, Zeughaus

http://www.50jahre-migration-tuerkei.de/geplante-projekte/domid-ausstellungen/berlin.html

Fotos

Kommentare

Neue Events

Veranstaltung - 26.03.2017

Caroline du Bled & scorbüt machen Rio Reiser

Ceci n`est pas l`EUROPE! Weiterlesen

Veranstaltung - 19.03.2017

Mitch Ryder feat. Engerling

19. Tour "Stick this in your ear" Weiterlesen

Veranstaltung - 04.03.2017

Geschichten von, über und wegen Regine Hildebrandt

CARMEN ORLET & HUGO DIETRICH Weiterlesen

Veranstaltung - 26.02.2017

My best of BB

Gina Pietsch (voc) & Christine Reumschüssel (p) Es ist Gina Pietsch’s 25. Brecht-Abend, ausgewählt aus den über 400 Liedern und Gedichten, die sie von diesem Dichter im Repertoire hat. Seitdem sie auf der Bühne steht, beschäftigt sie sich mit BB und kann so jede Menge Geschichten über ihn erzählen. Weiterlesen

Veranstaltung - 19.02.2017

Gerhard Schöne: "Ich pack in meinen Koffer ..."

Gerhard Schöne liebt die Veränderung und bleibt sich und seinen Publikum dabei treu und dies seit mittlerweile über 30 Jahren. Er gehört zu den ganz wenigen aus der einst stolzen und großen Schar ostdeutscher Liedermacher, deren Produktivität und Popularität auch nach 1990 ungebrochen sind. Weiterlesen

Veranstaltung - 07.02.2017

Der Angsthase

Scuraluna - Schattenbühne Berlin Eine Geschichte nach E. Shaw über Angst, Freundschaft und den Mut über sich hinaus zu wachsen. Eigentlich heißt er Rudi. Doch alle nennen ihn nur Angsthase. Weiterlesen

Veranstaltung - 05.02.2017

Kafka oder das Zögern vor der Geburt

Turmalintheater Weiterlesen

Veranstaltung - 29.01.2017

Malerei, Grafik, Zeichnung, Fotografie von Iduna Schoenfeld

Thema mit Variationen Weiterlesen

Veranstaltung - 03.02.2017

Modern Soul Band

Handgemachte Soulmusik Mit der Modern Soul Band gastiert ein echter Hochkaräter der Live-Szene. Gegründet wurde MSB schon 1968 - unter anderem von Gerhard "Hugo" Laartz, der die Musik der Band bis heute mit seinen Kompositionen und Arrangements prägt. Weiterlesen

Veranstaltung - 28.01.2017

BERLIN 21 on tour: „Odds on“

Das Jazz Quartett BERLIN 21 steht für das quirlig multikulturelle Lebensgefühl Moabits. Dieser temperamentvolle Stadtteil Berlins ist geprägt von Dynamik und parallelen Lebenswelten. Mit ihrem zweiten Album „Odds On“ setzen die vier Virtuosen einen neuen Meilenstein. Weiterlesen

Inhalt abgleichen