powered by BerlinOnline
No public posts in this group. You must login and become a member in order to post messages, and view any private posts.
Johannesburg 24 – Feiern im Township?
Foto: Shine 2010 - 2010 World Cup good news, Quelle Lizenz: Creative Commons (cc)

Johannesburg 24 – Feiern im Township?

von Elke

Johannesburg 24 Berlin. Es ist WM und was läge da näher als einen Public Viewing-Platz auf brachliegendem Gelände zu errichten?! So geschehen direkt neben der Bar 25 in Kooperation mit Adidas Originals. Darin ist ja letztlich nichts Schlechtes zu sehen, auch wenn die Kombination aus Bar 25, einem Gegner der kommerziellen Spreeufer-Bebauung, und Adidas schon seltsam anmutet. Auch als Motto den Austragungsort der WM, Südafrika, auszuwählen, liegt Nahe.
Fraglich ist nur: warum in aller Welt kam man auf die Idee, Südafrika mit dem Nachbau eines Townships zu repräsentieren? Das Johannesburg 24 ist nämlich nicht nur Übertragungsort mit polierten Großleinwänden und einem rotsamtenen VIP-Bereich! Nein, hier gibt es auch eine hübsch zusammengezimmerte Schrottbaracke zu bewundern, die unter anderem das ach so afrikanische Flair rüberbringen soll.

Das man sich wirklich Mühe in der Gestaltung der Bar gegeben hat und daraus ein angenehmer Ort entstanden ist, das will ich gar nicht in Frage stellen. Aber ob das ganze geschmackvoll ist?
In keiner Weise wird auf die problematischen Lebensumstände in den Townships eingegangen, sondern die Bretterbude verkommt zur Kulisse einer riesigen Spiele- und Spaßlandschaft. Gut gekleidete Menschen, Essen und Trinken in Hülle und Fülle für die/den, der genügend Geld hat, … aber wie sieht es denn bitte in Wahrheit in den Townships aus? Tatsachenforschung oder -darstellung wurde hier elegant umschifft. Die Begründung der Bar 25, dass es in Südafrika nun mal so aussähe, ist absolut unzulänglich und verhöhnt jeden kritisch denkenden Menschen. Wenn man nach diesem Motto agiert, dann kann man quasi alle Aktionen en Gros rechtfertigen, weist jede Verantwortung von sich und unterbindet jede Diskussion. Ist nun mal so! Bums. Aus.

Hätte man sich doch wenigstens die Arbeit gemacht, auf Aufstellern auf den Widerspruch zwischen der Feierei im Johannesburg 24 und der Realität in den Townships hinzuweisen oder würde einen Euro vom Eintritt als Spendengeld abzwacken. Das wäre zumindest ein Tropfen auf den heißen Stein. Aber Umsatzminimierung kommt natürlich nicht in Frage, stattdessen wird hier sinnentleert gebechert, was das Zeug hält.

Ich jedenfalls finde es geschmacklos, wie man seine Augen vor der Realität verschließt und sich stattdessen unkommentiert in so einem Ambiente lustig betrinkt und feiert. Ich geh da nicht mehr hin!

Fotos

Noch keine Fotos vorhanden.

Kommentare

Gast (nicht überprüft) - 24.01.2011 - 19:33
recht hat se, die elke.
Gast (nicht überprüft) - 14.07.2010 - 13:28
na das gute daran ist wohl das sich dann die leute damit auseinandersetzen muessen. kann ja jeder der dann ins gruebeln kommt selber mal nen euro spenden, ihr habts ja wohl locker uebrig und dann bitte nicht meckern sondern selber was tun (und wenns auch nur fuer eigene kleine gute gewissen ist)
Gast (nicht überprüft) - 13.07.2010 - 11:27
die wm ist ja jetzt auch vorbei, aber danke für den gutmenschen-terror

Neue Events

Veranstaltung - 11.11.2018

Buenos días, Kuba

Reise durch ein Land im Umbruch Autorenlesung mit Landolf Scherzer Landolf Scherzer hat bei Reisen den Zufall auf seiner Seite. Kaum ist er auf Kuba, stirbt Fidel Castro, und er erlebt ein Land im Ausnahmezustand. Umso drängender wird die Frage, wie die Ideale der Revolution in der Gegenwart bestehen. Weiterlesen

Veranstaltung - 04.11.2018

Märchenhaftes Marokko

Mit dem VW-Bus durch das Königreich Anfang September 2017 brachen Conny Schefter und Frank Moerke für 2 Monate mit ihrem VW-Bus von Grünheide nach Marokko auf. Die Anreise führte über Frankreich und Spanien. Von dort setzten sie mit der Fähre in das afrikanische Königreich über. Weiterlesen

Veranstaltung - 03.11.2018

El Alemán y Amigos in concert

mit Spezialgast: Peter Butschke, Sänger und Frontmann der damaligen DDR-Kultband "Pension Volkmann" Freuen Sie sich auf ein außergewöhnliches Konzert mit spanischen Gitarrenklängen und unvergessenen Liedern wie "Satt zu essen" oder "Die Gefühle". Weiterlesen

Veranstaltung - 26.10.2018

Puppetry Slam

Der Puppetry Slam Berlin, Deutschlands erster Puppenspielwettstreit, ist von den Kleinkunstbühnen der Hauptstadt nicht mehr wegzudenken. Jetzt kommt er erstmals nach Schöneiche. Weiterlesen

Veranstaltung - 05.10.2018

Angelika Weiz & friends

Zum Jazzfestival auf Usedom trafen sich nach längerer Zeit die prominente Soul & Jazz Sängerin Angelika Weiz und der Top – Jazzgitarist Charlie Eitner wieder. Weiterlesen

Veranstaltung - 27.09.2018

Mit dem Kanu den Yukon entlang

Mit seinen beiden Söhnen hat Stephan Otto aus Schöneiche 670 km mit dem Kanu den Yukon River im nördlichen Kanada befahren. Vom Lake Laberge hinter Whithorse ging es bis zur legendären Goldgräberstadt Dawson City durch eine inzwischen wieder weitestgehend unberührte Natur mit Bären und Weißkopfseeadlern. Weiterlesen

Veranstaltung - 21.09.2018

Dirk und das Glück

Zöllner trifft Karma Im April dieses Jahres treffe ich Werner Karma in einem Einkaufszentrum am S-Bahnhof Berlin Grünau. Weiterlesen

Veranstaltung - 01.09.2018

Mauri Pous Trio

GrooveLatinJazz aus Berlin Mauri Pous (git/comp) präsentiert zusammen mit Akira Nakamura (drums) und Lars Sauthoff (e-bass) ein hervorragend eingespieltes und versiertes Trio. Weiterlesen

Veranstaltung - 01.07.2018

Tobby, Der fliegende Geheimrat, Minna Magdalena

Drei Einakter von Curt Goetz Die Theater-Spieler zeigen drei satirische Einakter des berühmten Curt Goetz, in denen er die Schwächen seiner Zeitgenossen meisterhaft ´auf´s Korn nimmt`, höchst amüsant und erstaunlich aktuell. Weiterlesen

Veranstaltung - 23.06.2018

Haase | Ferraro: Lieder

Seit 6 Jahren spielen die beiden Musiker zusammen in der mittlerweile Kult gewordenen Formation „Die Seilschaft“. Weiterlesen

Inhalt abgleichen