powered by BerlinOnline
No public posts in this group. You must login and become a member in order to post messages, and view any private posts.
Johannesburg 24 – Feiern im Township?
Foto: Shine 2010 - 2010 World Cup good news, Quelle Lizenz: Creative Commons (cc)

Johannesburg 24 – Feiern im Township?

von Elke

Johannesburg 24 Berlin. Es ist WM und was läge da näher als einen Public Viewing-Platz auf brachliegendem Gelände zu errichten?! So geschehen direkt neben der Bar 25 in Kooperation mit Adidas Originals. Darin ist ja letztlich nichts Schlechtes zu sehen, auch wenn die Kombination aus Bar 25, einem Gegner der kommerziellen Spreeufer-Bebauung, und Adidas schon seltsam anmutet. Auch als Motto den Austragungsort der WM, Südafrika, auszuwählen, liegt Nahe.
Fraglich ist nur: warum in aller Welt kam man auf die Idee, Südafrika mit dem Nachbau eines Townships zu repräsentieren? Das Johannesburg 24 ist nämlich nicht nur Übertragungsort mit polierten Großleinwänden und einem rotsamtenen VIP-Bereich! Nein, hier gibt es auch eine hübsch zusammengezimmerte Schrottbaracke zu bewundern, die unter anderem das ach so afrikanische Flair rüberbringen soll.

Das man sich wirklich Mühe in der Gestaltung der Bar gegeben hat und daraus ein angenehmer Ort entstanden ist, das will ich gar nicht in Frage stellen. Aber ob das ganze geschmackvoll ist?
In keiner Weise wird auf die problematischen Lebensumstände in den Townships eingegangen, sondern die Bretterbude verkommt zur Kulisse einer riesigen Spiele- und Spaßlandschaft. Gut gekleidete Menschen, Essen und Trinken in Hülle und Fülle für die/den, der genügend Geld hat, … aber wie sieht es denn bitte in Wahrheit in den Townships aus? Tatsachenforschung oder -darstellung wurde hier elegant umschifft. Die Begründung der Bar 25, dass es in Südafrika nun mal so aussähe, ist absolut unzulänglich und verhöhnt jeden kritisch denkenden Menschen. Wenn man nach diesem Motto agiert, dann kann man quasi alle Aktionen en Gros rechtfertigen, weist jede Verantwortung von sich und unterbindet jede Diskussion. Ist nun mal so! Bums. Aus.

Hätte man sich doch wenigstens die Arbeit gemacht, auf Aufstellern auf den Widerspruch zwischen der Feierei im Johannesburg 24 und der Realität in den Townships hinzuweisen oder würde einen Euro vom Eintritt als Spendengeld abzwacken. Das wäre zumindest ein Tropfen auf den heißen Stein. Aber Umsatzminimierung kommt natürlich nicht in Frage, stattdessen wird hier sinnentleert gebechert, was das Zeug hält.

Ich jedenfalls finde es geschmacklos, wie man seine Augen vor der Realität verschließt und sich stattdessen unkommentiert in so einem Ambiente lustig betrinkt und feiert. Ich geh da nicht mehr hin!

Fotos

Noch keine Fotos vorhanden.

Kommentare

Gast (nicht überprüft) - 24.01.2011 - 19:33
recht hat se, die elke.
Gast (nicht überprüft) - 14.07.2010 - 13:28
na das gute daran ist wohl das sich dann die leute damit auseinandersetzen muessen. kann ja jeder der dann ins gruebeln kommt selber mal nen euro spenden, ihr habts ja wohl locker uebrig und dann bitte nicht meckern sondern selber was tun (und wenns auch nur fuer eigene kleine gute gewissen ist)
Gast (nicht überprüft) - 13.07.2010 - 11:27
die wm ist ja jetzt auch vorbei, aber danke für den gutmenschen-terror

Neue Events

Veranstaltung - 02.02.2015 2

Der Blaue Montag

Berlin ist seit jeher ein Tummelplatz der Kulturen und Lebensarten, ein Trendtreibhaus und die traditionelle „Schnauze mit Herz“ -Hochburg – eine große Schaubühne aller Typen, Künstler und originärer Persönlichkeiten. Weiterlesen

Veranstaltung - 25.01.2015 - 28.06.2015 1

MALKURSE UND KUNSTWORKSHOPS BERLIN - SIF free academy of art

  Natur - Quelle der Kunst, Kraft und Inspiration Weiterlesen

Veranstaltung - 25.01.2015 - 26.04.2015 1

MALKURSE UND KUNSTWORKSHOPS BERLIN - SIF free academy of art

Zeichen- und Mal- Workshops in der SIF free academy of art Berlin in Kooperation mit der WuYi-Akademie  Weiterlesen

Veranstaltung - 26.02.2015

Vortrag. Konfliktlösungen, eine geistige Herangehensweise

Verdrängen Sie es nicht! Entdecken Sie wie Gebet Konflikte lösen kann Gibt es etwas, das wir tun können, um einen Unterschied zu machen, in einer Welt, die so durchzogen scheint mit Konflikten, Bedrohungen und Gewalt? Vortragender John Tyler sagt: "Es gibt tatsächlich viel, das wir tun können! Weiterlesen

Veranstaltung - 29.03.2015 - 05.04.2015 4

stamp alive

„stamp alive“ Gruppenausstellung mit Arbeiten u.a. von Carola Rümper Weiterlesen

Veranstaltung - 07.06.2015 - 14.06.2015

Moon Palace

„Moon Palace“ Künstlerin Sabrina Schieke Die Künstlerin hat nach einer Einladung des mp43 – projektraum für das periphere drei Wochen in Marzahn gearbeitet. In der Ausstellung werden die Ergebnisse der Residenz gezeigt.   Weiterlesen

Veranstaltung - 20.01.2015

20. Januar 2015 MATTHIAS MAUS - Wheel of Fortune

MATTHIAS MAUS - MBRILLIANT Shadowdance - Wheel of Fortune Weiterlesen

Veranstaltung - 19.01.2015 - 20.01.2015

3 TÜRKEN & EIN BABY PREMIERENPARTY BERLIN

Die Culture-Clash-Komödie 3 TÜRKEN & EIN BABY feiert am 19. Januar Berlin-Premiere. Weiterlesen

Veranstaltung - 23.01.2015 - 24.01.2015

Hijackin'

Veranstaltung - 22.03.2015 1

Führung in Berlin-Neukölln (Reuterkiez /“Kreuzkölln“) mit Reinhold Steinle

Führung in Berlin-Neukölln (Reuterkiez /“Kreuzkölln“) mit Reinhold Steinle Lernen Sie auf amüsante und informative Art neue Aspekte von Neukölln kennen. „Entdeckungen im Reuterkiez“ Weiterlesen

Inhalt abgleichen