powered by BerlinOnline
No public posts in this group. You must login and become a member in order to post messages, and view any private posts.
Spree 2011 – Baden im Abwasser?
Foto: Robert Agthe, Quelle Lizenz: Creative Commons (cc)

Spree 2011 – Baden im Abwasser?

von Elke

Spree 2011 Berlin. Jetzt heißt es Daumen drücken, denn ab 2011 oder spätestens 2012 könnte es tatsächlich heißen: „Schatz, ich geh in der Spree baden! Kommste mit?“ Was sich momentan noch unvorstellbar und wie ein Traum anhört, soll schon bald Realität werden. Dann würde Berlin zwar immer noch nicht am Meer liegen, aber das Gefühl… ja, das Lebensgefühl wäre unbeschreiblich und fast mediterran. Dieser große Fluss, der Berlin wie eine Ader durchquert, würde endlich wieder dahin zurückkehren, wo er im Sommer hingehört: ins Bewusstsein und in den Mittelpunkt des Stadtlebens. Zurückkehren? Ja, denn schon im 18. und 19. Jahrhundert gab es an der Spree viele beliebte, öffentliche Badestellen und Badeanstalten.
Heutzutage dagegen tummeln sich in den Fluten nur noch Waghalsige, Arglose oder jene, die die Bar 25 vom Wasser aus entern wollen. Denn von einem längeren Aufenthalt in der grün-braunen Suppe ist tatsächlich nur abzuraten. Während die Wasserqualität der Berliner Seen im Allgemeinen recht gut ist, bekleckert sich die Spree bei den Wasserwerten nicht gerade mit Ruhm. Und wen wundert’s, wenn man schließlich bedenkt, dass rund sieben Milliarden Liter Abwasser jährlich in die Spree geleitet werden. Nicht aus Bosheit, sondern weil die Berliner Kanalisation bei starken Regenfällen mit dem zusätzlichen Wasser überfordert ist. Und da ein Großteil der Berliner Kanalisation aus Mischwasserkanälen, die Regen- und Schmutzwasser führen, besteht, gelangt beim Ableiten des Wasserüberschusses nicht nur Regenwasser in die Spree, sondern alles, was die Berliner Haushalte sonst noch so wegspülen: Spülwasser, Waschmaschinenwasser und natürlich der Inhalt der Toilettenspülung.

Reclaim your river!
Dem Problem der Verunreinigung will das Projekt Spree 2011 von Ralf Steeg mit Tanks, die in der Spree versenkt werden, entgegenwirken. Ähnlich wie beim Badeschiff werden diese Tanks in der Spree bis zu 38000 Liter Wasser aufnehmen, nur handelt es sich dabei eben um das überschüssige Schmutz- und Regenwasser, das man erst zu einem späteren Zeitpunkt in die Kanalisation leitet. So wird nicht nur das Spreewasser sauberer und bietet wieder einen attraktiven Lebensraum für einheimische Tiere und Pflanzen, auch das Baden in der Spree wird möglich sein. Zusätzlich gewinnt man auf den Tanks eine Fläche, die zum Sonnenbaden, für Cafés, Restaurants oder gar Zeltplätze genutzt werden kann. Eine riesig, große Spielwiese in der Innenstadt, die nicht nur für Touristen, sondern vor allem für die Berliner selbst, die Attraktivität Berlins und die Lebensqualität ins unermessliche steigen lassen dürfte.
Schon in diesem Herbst will man am Osthafen mit dem Bau einer Versuchsanlage beginnen. Und wenn alles gut geht, kann es tatsächlich schon bald heißen: Pack die Badehose ein… und dann nichts wie an die Spree!!!

Fotos

Noch keine Fotos vorhanden.

Kommentare

Neue Events

Veranstaltung - 11.11.2018

Buenos días, Kuba

Reise durch ein Land im Umbruch Autorenlesung mit Landolf Scherzer Landolf Scherzer hat bei Reisen den Zufall auf seiner Seite. Kaum ist er auf Kuba, stirbt Fidel Castro, und er erlebt ein Land im Ausnahmezustand. Umso drängender wird die Frage, wie die Ideale der Revolution in der Gegenwart bestehen. Weiterlesen

Veranstaltung - 04.11.2018

Märchenhaftes Marokko

Mit dem VW-Bus durch das Königreich Anfang September 2017 brachen Conny Schefter und Frank Moerke für 2 Monate mit ihrem VW-Bus von Grünheide nach Marokko auf. Die Anreise führte über Frankreich und Spanien. Von dort setzten sie mit der Fähre in das afrikanische Königreich über. Weiterlesen

Veranstaltung - 03.11.2018

El Alemán y Amigos in concert

mit Spezialgast: Peter Butschke, Sänger und Frontmann der damaligen DDR-Kultband "Pension Volkmann" Freuen Sie sich auf ein außergewöhnliches Konzert mit spanischen Gitarrenklängen und unvergessenen Liedern wie "Satt zu essen" oder "Die Gefühle". Weiterlesen

Veranstaltung - 26.10.2018

Puppetry Slam

Der Puppetry Slam Berlin, Deutschlands erster Puppenspielwettstreit, ist von den Kleinkunstbühnen der Hauptstadt nicht mehr wegzudenken. Jetzt kommt er erstmals nach Schöneiche. Weiterlesen

Veranstaltung - 05.10.2018

Angelika Weiz & friends

Zum Jazzfestival auf Usedom trafen sich nach längerer Zeit die prominente Soul & Jazz Sängerin Angelika Weiz und der Top – Jazzgitarist Charlie Eitner wieder. Weiterlesen

Veranstaltung - 27.09.2018

Mit dem Kanu den Yukon entlang

Mit seinen beiden Söhnen hat Stephan Otto aus Schöneiche 670 km mit dem Kanu den Yukon River im nördlichen Kanada befahren. Vom Lake Laberge hinter Whithorse ging es bis zur legendären Goldgräberstadt Dawson City durch eine inzwischen wieder weitestgehend unberührte Natur mit Bären und Weißkopfseeadlern. Weiterlesen

Veranstaltung - 21.09.2018

Dirk und das Glück

Zöllner trifft Karma Im April dieses Jahres treffe ich Werner Karma in einem Einkaufszentrum am S-Bahnhof Berlin Grünau. Weiterlesen

Veranstaltung - 01.09.2018

Mauri Pous Trio

GrooveLatinJazz aus Berlin Mauri Pous (git/comp) präsentiert zusammen mit Akira Nakamura (drums) und Lars Sauthoff (e-bass) ein hervorragend eingespieltes und versiertes Trio. Weiterlesen

Veranstaltung - 01.07.2018

Tobby, Der fliegende Geheimrat, Minna Magdalena

Drei Einakter von Curt Goetz Die Theater-Spieler zeigen drei satirische Einakter des berühmten Curt Goetz, in denen er die Schwächen seiner Zeitgenossen meisterhaft ´auf´s Korn nimmt`, höchst amüsant und erstaunlich aktuell. Weiterlesen

Veranstaltung - 23.06.2018

Haase | Ferraro: Lieder

Seit 6 Jahren spielen die beiden Musiker zusammen in der mittlerweile Kult gewordenen Formation „Die Seilschaft“. Weiterlesen

Inhalt abgleichen