powered by BerlinOnline
No public posts in this group. You must login and become a member in order to post messages, and view any private posts.
Wie heißt „Siegessäule“ auf Vietnamesisch?
Wer ist die Frau im Reigen der 204 Berliner? (Foto: Timber )

Wie heißt „Siegessäule“ auf Vietnamesisch?

von Fritze

Reisender, suchst du in Berlin die Siegessäule, du findest sie nicht mehr. Wie viele andere Monumente deutscher Geschichte braucht auch dieses Symbol für Krieg und Sieg aus dem 19. Jahrhundert eine gründliche Sanierung. Das Baugerüst vom Sockel bis zu Spitze der Göttin Viktoria in 69 m Höhe wäre an sich schon sehenswert, da aber deutsche Gesetze zur Sicherung der Arbeiter und der Umwelt Schutznetze oder Bauplanen verlangen, reißen sich potente Markenfirmen um diese Flächen als Werbeträger. Logos und Werbesprüche schreien die Passanten von Giga-Postern an. Allerdings fühlen sich mehr und mehr Bewohner und Touristen in Berlin von diesen oft absurden, sinnentleerten oder gar geschmacklosen Billboards gestört. Von visueller Umweltverschmutzung ist sogar die Rede.

Hier an der Siegessäule hat die Senatsverwaltung den lockenden Angeboten der Industrie widerstanden. Keine Reklame für Unterwäsche oder Shampoo. In diesem Falle zeigt die Stadt Berlin eine Menschenpyramide aus 204 engagierten Bürgern. Schaue ich genau hin, dann entdecke ich in der obersten Reihe am Sockel Frau Hoa Phuong Tran im Reigen der Personen. Hand in Hand mit Frau Barbara Krauß (links) und Frau Birgit Albers-Peil (rechts).

 

Wer ist Frau Tran? Wie kommt ihr 2,5 m großes Foto auf die Bauplane der Siegessäule? Ich habe mich mit Frau Tran verabredet. Sie erzählt mir wie alles begann. Unter dem Motto „Berlin, dein Gesicht“ wurde im Mai 2010 eine Kampagne in Berlin gestartet. Bewohner der Hauptstadt sollten engagierte Bürger aus ihrer Nachbarschaft benennen, die mit ihrer Vorbildfunktion andere Berliner inspirieren könnten, es ihnen gleich zu tun. Frau Tran wurde vorgeschlagen und von der Jury ausgewählt.


Warum zeigt Frau Tran ihr Gesicht? Ich zitiere aus ihrem so genannten Steckbrief, der für jeden Besucher auf der Webseite nachzulesen ist:
„Die Diplom-Musikpädagogin Hoa Phuong Tran setzt sich seit zehn Jahren dafür ein, dass vietnamesische Kinder und Jugendliche die Möglichkeit bekommen, die Sprache ihrer Eltern zu erlernen. Doch nur die Sprache ist ihr nicht genug. Für sie ist es ebenso wichtig, dass Kinder auch ihre Herkunft genauer kennen lernen und viel über die Kultur erfahren. Kreativität ist in ihrem Unterricht ein wichtiger Punkt. Hoa Phuong Tran lehrt neben Vokabeln und Grammatik auch eine Bandbreite von asiatischen Instrumenten. Das gemeinsame Trainieren der Sprache und die Auftritte als junges Musikensemble stärken bei den Kindern und Jugendlichen das Gemeinschaftsgefühl. Sie finden ein Stück weit zurück zu ihren Wurzeln und treten anderen Gleichaltrigen selbstbewusster gegenüber.“

Um ein wenig mehr zu erfahren, treffe ich mich mit der Musikpädagogin in einem Restaurant im Tiergarten:
Frau Tran kam 1991 mit ihrem Mann und einer Tochter aus Hanoi in Deutschland an. In der Nähe der ehemaligen Hauptstadt Bonn wurde ihre zweite Tochter geboren. 1996 zogen sie dann nach Berlin. Sie spricht von ihrer Passion für die Musik. Aber schnell stellt sie fest, dass in der großen Gruppe der Immigranten aus Vietnam vor allem die Kinder und Jugendlichen der zweiten Generation mehr über die Sprache ihrer Eltern und Großeltern wissen wollen. Frau Tran überzeugt mich, dass Sprachpflege für sie keine nationalistische Angelegtheit sei. Hier gehe es nicht um die Konservierung vietnamesischer Ideale und Traditionen, sondern um Weltoffenheit und Selbstbewusstsein in der multikulturellen Gesellschaft Berlins. Die Suche nach Identität beginnt mit der Sprache, so möchten z.B. viele junge Kursbesucher auch mal richtige vietnamesische Schimpfwörter hören und erklärt bekommen. Vietnamesische Musik und echte vietnamesische Küche seien gleichermaßen Identität stiftend, sagt Frau Tran.

Die rostigen Kanonen aus dem Jahre 1871 am Schaft der Siegessäule bekommen während der nächsten Monate einen neuen, goldenen Anstrich. Die Symbolik der Menschenpyramide engagierter Menschen auf der 1.300 Quadratmeter großen Plane darüber ist nicht schwer zu erkennen. Frau Tran und die anderen 203 Berliner zeigen ihr Gesicht. Sie zeigen wie Nationalismus und Egoismus in dieser Gesellschaft überwunden werden können. Auf der Suche nach der Siegessäule findet der Berlin-Besucher für die Zeit der Reparaturen bis 2011 eine neue, zeitgemäße Metapher.

(Übrigens, wer kennt das Vietnamesische Wort für Siegessäule?)

http://www.berlin-dein-gesicht.de/#/steckbrief/geschichte/?id=222
http://www.berlin-dein-gesicht.de/

Fotos

Kommentare

Fritze
Fritze - 23.08.2010 - 08:03
Hier ist die Antwort auf die Frage: http://www.sggp.org.vn/vietnamvathegioi/2010/8/234902/

Neue Events

Veranstaltung - 21.02.2016

Wandelkonzert im Schloss Charlottenburg

Das in 1994 von Roland Mell neugegründete Berliner Kammerorchester ist international besetzt, die Musiker kommen aus aller Herren Länder, und pflegt ein breites Repertoire vom Barock bis zur Gegenwart. Weiterlesen

Veranstaltung - 04.04.2016

Der 184. Blaue Montag, moderiert von Arnulf Rating

„Du bist verrückt mein Kind, fahr nach Berlin, da, wo die Verrückten sind, da ge­hörst Du hin.“ Das war schon vor fast einem Jahrhundert der Schlager, der den Puls dieser Stadt nach außen trug. Ist Berlin heute wieder so verrückt? Oder ist es nur die Regierung, die hier hingezogen ist? Weiterlesen

Veranstaltung - 11.03.2016 - 23.03.2016

Ben Becker "Ich, Judas – Einer unter Euch wird mich verraten!"

Das ursprünglich nur für eine einmalige Aufführung geplante Programm „Ich, Judas“, von Ben Becker erfährt derzeit einen großartigen Zuspruch bei Publikum und Fachwelt. Nach seiner erfolgreichen Inszenierung „Die Bibel – eine symphonische Lesung“ wagt sich Ben Becker erneut an ein biblisches Thema. Weiterlesen

Veranstaltung - 10.03.2016

Live im Lieschen: Emanuel Reiter

Emanuel Reiter, ist ein junger Singer/Songwriter aus dem Raum St. Gallen (CH), dessen Wurzeln im schönen Oberbayern liegen. Was vor Jahren mit 3-Akkorde-Songs begann, kann sich inzwischen sehen & hören lassen. Weiterlesen

Veranstaltung - 25.02.2016

Live im Lieschen: Elena Gniss

Leitern die ins Irgendwo führen.  Weiterlesen

Veranstaltung - 27.02.2016

Im Weissen Rössl

Das Theater Nikolassee spielt den heiteren Schwank "Im Weissen Rössl" in der Theaterversion von Blumenthal und Kadelburg.  Weiterlesen

Veranstaltung - 31.03.2016

Live im Lieschen: Rainer vom Feld

Rainer vom Feld (git/voc) Englische Songs und deutsche Lieder im eignen Stil – zwischen picking und strumming – zwischen Dur und Moll – Manche sagen sein Singen erinnere an Leonard Cohen – er selbst hat mit covern von Bob Dylan Songs singen u Weiterlesen

Veranstaltung - 24.03.2016

Live im Lieschen: Ellen Meyer

Ellen Meyer ist eine der wenigen Frauen, die Kora spielt. Die Kora, eine afrikanische Harfe gehört zu den ältesten Saiteninstrumenten Afrikas. Sie wurde von Griots gespielt, sogenannten Künstlerkasten, d.h. Weiterlesen

Veranstaltung - 17.03.2016

Live im Lieschen: Martin Rose

There are many singer/songwriters in Berlin. Weiterlesen

Veranstaltung - 03.03.2016

Live im Lieschen: Lukas Meister

Lukas Meister macht Gitarrenpop gegen die Resignation – wortgewandt, facettenreich, Kopfkino.  Weiterlesen

Inhalt abgleichen