powered by BerlinOnline
No public posts in this group. You must login and become a member in order to post messages, and view any private posts.
Anne Duk Hee Jordan: "If hope exists ... there is no wasted land"
Installation der Künstlerin Anne Duk Hee Jordan in der Galerie cubus-m
Kunst - Samstag, 12. November 2011 - 19:00

Anne Duk Hee Jordan: "If hope exists ... there is no wasted land"

Finissage mit Versteigerung zugunsten des Projektes 121Ethiopia

Anlässlich der Finissage der Ausstellung „IF hope exists ... there is no wasted land“ der Künstlerin Anne Duk Hee Jordan findet eine Versteigerung in der Galerie cubus-m statt. Der Erlös kommt der Projektgruppe 121Ethiopia zugute, deren Ziel die Verbesserung der Lebens-bedingungen von Waisenkindern in Äthiopien ist. Inihrem aktuellen Projekt entwickelt 121Ethiopia in Zusammenarbeit mit einem lokalen Waisenhaus in Addis Abeba ein Aus-bildungsprogramm für Erzieherinnen. 121Ethiopia möchte das Bewusstsein für die Bedeu-tung von Bezugspersonenund Bildung für Kinder erhöhen und zur Entwicklung eines Mindeststandards an Kinderbetreuung in Äthiopien beitragen. 121Ethiopia ist ein Projekt der Hekla Stiftung, die ihren Sitz in Berlin und Zürich hat. www.121ethiopia.org

In der Galerie cubus-m sind bis zum 12. November 2011 Installationen sowie Videoarbeiten von Anne Duk Hee Jordan zu sehen. Die in Korea geborene und in Deutschland aufge-wachsene Künstlerin studiert an der Universität der Künste in der Fachklasse Olafur Eliasson. In ihren Arbeiten lässt sie ortsfremde, organische Materialen eine ungewohnte Liason mit der Umwelt oder mit inszenierten Situationen eingehen. Die Ergebnisse sind nicht vollständig planbar, sondern eigenen Gesetzmäßigkeiten unterworfen. So können mittels der von Anne Duk Hee Jordan konstruierten „Erdbeerkanone“ Erdbeeren verschossen werden, die durch den Aufprall auf weiße Leinentücher explodieren und so den Stoff auf eigene Weise einfärben.

Eine weitere, raumfüllende Installation der Künstlerin mutet auf den ersten Blick wie ein labyrinthischer Garten an. Begibt sich der Besucher in diesen, betritt er eine beein-druckende Welt voller Kontraste und Polaritäten: Natur und Stadt, Konstruktion und Chaos, Leben und Tod treffen aufeinander. Während der Finissage können die in dieser Installation verwendeten Pflanzen einzeln ersteigert werden. Der Erlös dieser Versteigerung wird dem Projekt 121Ehiopia gespendet.

Finissage: 12. November 2011, 19 Uhr, Galerie cubus-m, Pohlstraße 75, 10785 Berlin, Mi-Sa 14 – 19 Uhr sowie nach Vereinbarung, www.cubus-m.com 

Samstag, 12. November 2011 - 19:00
Pohlstraße 75 10785 Berlin

Fotos

Kommentare

Inhalt abgleichen