powered by BerlinOnline
No public posts in this group. You must login and become a member in order to post messages, and view any private posts.
I Blame Coco
© Cassandra X, Quelle , Lizenz: cc (Creative Commons)
Musik - Montag, 22. November 2010 (ganztägig)

I Blame Coco

I Blame Coco Man musste sich schon ein bisschen wundern, I Blame Coco im Roten Salon – bei dem Ansturm, den die umtriebige Sting-Tochter Eliot Paulina Summer, kurz Coco, aller Wahrscheinlichkeit nach auslösen würde, wirkte der zur Verfügung stehende Raum fast ein wenig bescheiden. Vor gar nicht allzu langer Zeit noch aufgefallen im Freundeskreis von Ben Hudson, dem begnadeten britischen Songschreiber der Band Mr Hudson (komponierte unter anderem auch für und mit Kanye West und produzierte auch einige Tracks mit I Blame Coco) wirkte Fräulein Summer schon recht entschieden und verdammt professionell, wie sie „How did all these people get in my room?“, eine abwechslungsreiche, leichte Reggae-Dub-Popnummer sang. Nun, zwei Jahre später, ist die gerade mal 20jährige in aller Munde. Vielfach geremixt, hat sie schon vor ihrem Debut-Album "The Constant" eine ganze Reihe schöner, schnittiger Pophits in die Welt gestreut, durchlässig für alles, was die Musik an Spielraum zu bieten hat. Auf die Unterstützung ihres berühmten Vaters verzichtet sie dabei, hat aber ein gutes Händchen für vielversprechende Kooperationen wie etwa mit Robyn (ebenfalls reichlich kometenhaft unterwegs). Ihre Videos bedienen das Bild einer ein wenig kühlen, starken Frau, sehr smart und unkorrumpierbar. Ob sie als Live-Act auch im Berghain überzeugen wird, kann man nun diesen Montag feststellen. Einhören geht hier: http://www.iblamecoco.co.uk

Montag, 22. November 2010 (ganztägig)
Am Wriezener Bahnhof 10243 Berlin

Fotos

Noch keine Fotos vorhanden.

Kommentare

Inhalt abgleichen