powered by BerlinOnline
No public posts in this group. You must login and become a member in order to post messages, and view any private posts.
Marx-Engels-Forum in Berlin-Mitte
Denkmal - vom Fundament gelöst
Ort - Spandauer Straße , 10178 Berlin 5

Marx-Engels-Forum in Berlin-Mitte

von Fritze

Besucht das Original!

Drei Wochen noch wird gebuddelt, werden die Fundamenten freigelegt, bis dann Ende August die Ansammlung proletarischer Kunstwerke auf dem Platz verschwunden ist. Genau hier soll die Tunnelbohrmaschine für die Röhre der U-Bahn 55 abgesenkt werden.

Berlin-Touristen, mit ihren Reiseführern in der Hand, schauen enttäuscht durch das Gitter. Der Bauzaun hält die Besucher auf Distanz. Das Ziel ihrer Reiseträume, einmal auf Marxens Schoß zu sitzen,  zeigt sich in 100 Metern Entfernung. Die überlebensgroßen Figuren von Marx und Engels des Bildhauers Ludwig Engelhardt, in DDR-Zeiten auch „Sacco und Jacketti“ bespöttelt, müssen den Platz räumen.

Reisegruppen bleibt der Zutritt seit einigen Tagen verwehrt. Ich höre Enttäuschung: „Was passiert hier? Wird das Denkmal nun auch entfernt?“ Ich höre Anspielungen auf den Abriss des Palastes der Republik heraus.
Hätte ich nicht die Fundamente für eine geschrumpfte Version des Marx-Engels-Forums unter Bäumen ander Karl-Liebknecht-Straße gesehen, wäre ich um eine Antwort verlegen. Das Denkmal, die Marmor- und Bronze-Reliefs sowie die vier Stelen aus Stahl werden nur verschoben. In drei Wochen kommt der Kranwagen und hebt die Skulpturen auf die neu gegossenen Fundamente. Allerdings blicken Marx und Engels dann in die andere Richtung. Die BVG als verantwortlicher Bauherrin wird diese Umsetzung mit einem Festakt für die Berliner feiern. Ganz so heimlich lassen sich die gewichtigen deutschen Begründer einer neuen Weltanschauung nicht versetzen.

Ob in zehn Jahren das Original des Forums wieder hergestellt wird?
Der Leser kann spekulieren.

Orte Kategorien: 

Fotos

Karte

Kommentare

Gast (nicht überprüft) - 04.09.2010 - 13:33
auch verschieben ist eine art abriss...es ging ja auch um ein sichtachse...ob PdR oder Ahornblatt alles die selbe schande
Fritze
Fritze - 06.09.2010 - 22:50
Warten wir es ab. Die U5 ist in fünf Jahren fertig. Und dann?
Gast (nicht überprüft) - 26.08.2010 - 15:08
Das DDR-Postkarten-Museum.de hat da mal ne Frage zu sagen. Wann wurde das "Marx-Engels-Forum" erbaut und das Ganze sogar von: Wem?. M. Nachtigall
Fritze
Fritze - 06.09.2010 - 22:49
Hallo M. Nachtigall,
objektive (so weit das geht) Hintergrundinformationen findest Du bei Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Marx-Engels-Forum
Ich suche noch Fotos zum Aufbau der Anlage von 1986. Damit ich den Aufbau und den Abbau bildlich vergleichen kann. F.aka timber
Gast (nicht überprüft) - 01.09.2010 - 15:57
Wenn Du noch ein paar Tage warten kannst, bekommst Du von mir Antworten auf Deine Fragen. Timber

Neue Events

Veranstaltung - 01.02.2020 - 02.02.2020

Arnulf Rating: DIE JAHRESPRESSESCHAU 2019 - Ein Kabarett-Abend in Wort und Bild

Wer es noch nicht geschafft hat - im neuen Jahr bietet Arnulf Rating an zwei weiteren Tagen Gelegenheit zum satirischen Jahresrückblick. Im Varieté Salon der ufa-Fabrik beginnen die Vorstellungen von „Die Jahrespresseschau – Ein Kabarett-Abend in Wort und Bild“ am Samstag, 1. Februar um 20 Uhr und am Sonntag, 2. Februar 2020 um 19 Uhr. Weiterlesen

Veranstaltung - 03.02.2020

Der 203. Blaue Montag – Die ganze Stadt in einer Show!

Einen lebhaften Beitrag zur Berliner Stadt-Kultur-Geschichte leistet seit 1990 „Der Blaue Montag“, das „lebende Stadtmagazin“. Aus der Taufe gehoben als Erneuerung des damals etwas verstaubten Varietés wurde der „Blaue Montag“ ein Tummelplatz, Entwicklungslabor und Abbild der wilden, extravaganten Kleinkunstszene Berlins. Weiterlesen

Veranstaltung - 01.03.2020

Hase, Hase bald in Neukölln - Bei Vineta Bühne 1900 e.V.

"Hase, Hase" bald auch in Neukölln Der Vorhang im Theater Vineta 1900 öffnet sich wieder. Die neue Produktion "Hase, Hase" startet am Sonntag dem ersten März, um 19.30 in den Räumen der Neuköllner Oper. Die Vineta Bühne 1900 e.V. ist ein beliebtes Theater in Berlin Neukölln. Weiterlesen

Veranstaltung - 25.01.2020

Grosse Versprechungen

Zwischen Freiheit und Diktatur Harald Köhneke Grosse Versprechungen, 2019 Installation, 300x60x60 cm, Holz, Packpapier, Seil Vernissage: Sa. 25.1.2019, 19 Uhr Ausstellung: 30.01.-07.2.2020 Öffnungszeiten: Do 16-19 Uhr, Fr 16-20 Uhr, Sa 17-22 Uhr Weiterlesen

Veranstaltung - 18.01.2020

Stadtführung Neukölln Reuterkiez mit Reinhold Steinle

Stadtführung Neukölln Reuterkiez mit Reinhold Steinle   Samstag, 18. Januar 2020 / 14 Uhr Beginn im Cafe Klötze und Schinken, Bürknerstr. 12, 12047 Berlin Neukölln   Dauer: mind. 90 Minuten reinhold_steinle@gmx.de   Weiterlesen

Veranstaltung - 28.03.2020

Stadtführung Neukölln Hasenheide mit Reinhold Steinle

Führung Berlin Neukölln:„Hoch-Zeit“ in der Hasenheide mit Reinhold Steinle       Weiterlesen

Veranstaltung - 14.03.2020

Stadtführung Neukölln Reuterkiez mit Reinhold Steinle

Stadtführung Neukölln Reuterkiez mit Reinhold Steinle   Samstag, 14. März 2020 / 14 Uhr Beginn im Cafe Klötze und Schinken, Bürknerstr. 12, 12047 Berlin Neukölln   Dauer: mind. 90 Minuten reinhold_steinle@gmx.de Weiterlesen

Veranstaltung - 07.03.2020

Stadtführung Neukölln Richardplatz Rixdorf mit Reinhold Steinle

Samstag, 07. März 2020 / Beginn: 14 Uhr vor Dorfkirche direkt am Richardplatz   10 Euro / 7 Euro Dauer: mind. 90 Minuten   reinhold_steinle@gmx.de Weiterlesen

Veranstaltung - 19.01.2020

Arnulf Rating: DIE JAHRESPRESSESCHAU 2019 - Ein Kabarett-Abend in Wort und Bild

Im neuen Jahr bietet Arnulf Rating an zwei Sonntagen Gelegenheit zum satirischen Jahresrückblick im Kabarett-Theater Die Wühlmäuse - und man ist sogar rechtzeitig zum TATORT wieder zu Hause. Die Vorstellungen von „Die Jahrespresseschau – Ein Kabarett-Abend in Wort und Bild“ beginnen am 12. Januar und am 19. Januar 2020 um 16 Uhr. Weiterlesen

Veranstaltung - 12.01.2020

Arnulf Rating: DIE JAHRESPRESSESCHAU 2019 - Ein Kabarett-Abend in Wort und Bild

Im neuen Jahr bietet Arnulf Rating an zwei Sonntagen Gelegenheit zum satirischen Jahresrückblick im Kabarett-Theater Die Wühlmäuse - und man ist sogar rechtzeitig zum TATORT wieder zu Hause. Die Vorstellungen von „Die Jahrespresseschau – Ein Kabarett-Abend in Wort und Bild“ beginnen am 12. Januar und am 19. Januar 2020 um 16 Uhr. Weiterlesen

Inhalt abgleichen